Der Green's Check

In wenigen Klicks zum Wunschrad!

Wählen Sie Ihre Wunschkriterien - It's your choice!
Nutzen Sie unseren Green’s Check und finden Sie Ihr perfektes Bike!

Check it!zum Green's Check

Leeds im Megatest mit “Gut” bewertet

Das Green’s Leeds zeigt sich als erfreulich leichter, sportiver Trekker mit einer schnellen und zuverlässigen Nabenschaltung, wartungsarmem Riemen­antrieb, ausgesucht guten Komponenten, so das Fazit der Tester.

Sorglos sportiv

Green’s ist eine Marken­schwester des nieder­ländischen Traditions­-Herstellers Batavus, die ganz auf „britisches Understatement und zeitlose Eleganz” setzt. Das Leeds ist dafür ein besonders schönes Beispiel: Mattschwarzer Rah­men, innenliegende Züge, Shima­no Alfine-Achtgang-Nabenge­triebe, Gates-Riemenantrieb. Völlig zu Recht wird der Riemen­antrieb immer beliebter, vor allem bei Alltags-Radlern: Er ist ölfrei, sauber, schont so Hosenbeine, zudem ist er witterungsunempfindlich und wartungsarm. Ideal ist der Rie­men in Kombination mit einer Nabenschaltung, die speziell in der Stadt Vorteile hat: Schalten auch im Stand, unempfindlich bei Remplern (etwa im Radständer), pflegeleicht. Dass eine Naben­schaltung durchaus auch sport­lich sein kann, zeigt das Leeds: Das vergleichsweise niedrige Ge­wicht von 14,6 Kilo und flotte Rei­fen machen es zu einem schnel­len Tourer, der in der Stadt sowie über Land Spaß macht.

Beschleunigt leichtfüßig

Das für ein vollausgestattetes Trekkingrad vergleichsweise niedrige Gewicht macht sich schon beim Start bemerkbar: Das Leeds beschleunigt richtig gut, auch dank der 35 mm brei­ten Marathon-Racer-Reifen, die dank Laufsteifen mit Mittelrille sehr gut laufen. Apropos: Der Geradeauslauf ist auch bei der von uns getesteten Trapez-Ver­sion untadelig, ohne eine Spur von Flatter-Neigung. Die Shi­mano Alfine-Nabe schaltet weich und selbst unter (nicht allzu starkem) Druck flott durch die acht Fahrstufen. Die letzten beiden Gänge sind allerdings recht lang übersetzt; wer nicht wirklich fit und oft mit gerin­gem Tempo unterwegs ist, der sollte über ein größeres Ritzel hinten nachdenken – ein Vor­teil auch in Anstiegen. Sehr be­quem und angenehm zu greifen sind die ergonomischen Ve­lours-Griffe. Auch der Gel-Sat­tel bereitet überwiegend an­genehme Gefühle.

Unsere Themen rund ums Rad

Immer auf dem neusten Stand mit unserem Magazin!

Green’s Richmond – Feiner Genusstourer

Die Fachzeitschrift ElektroRad hat unser Green's Richmond mit Gut ausgezeichnet. Das Fazit der Tester lautet:" Green's Richmond steht für ein entspanntes Radfahren. Elegante Optik trifft auf durchdachte Vollausstattung - der grüne Brite bringt Pendlern und Genussfahrern Fahrspaß!"

weiterlesen
Testsiegel Chester Plus

Großartig für Genießer – Green’s Royal Ascot

So urteilt das Magazin RadFahren über das Green's Royal Ascot. Ein feines Stadtrad mit edlem Auftritt, guter Schaltung und sicheren Bremsen, das im Alltag aber auch auf Genusstouren viel Freude macht. Der ganze Test ist in der Ausgabe 1/2 des Magazins RadFahren zu finden.

weiterlesen
Testsiegel Chester Plus

Das Chester Plus mit Rennrad-Feelings

Green‘s Chester Plus: Erfreulich lässiges Langstreckenrad mit überlegenen Fahrleistungen & attraktiver Optik, sagt radfahren.de.

weiterlesen